Filmdatenbank : Tony Conrad - Completely in the Present

Tony Conrad - Completely in the Present, Infos zum Film

In den frühen 60er Jahren begründet Tony Conrad zusammen mit John Cale und La Monte Young den musikalischen Minimalismus, schafft hypnotische Soundtracks für Filme von Jack Smith ("Flaming Creatures", 1963) und Ron Rice ("Chumlum", 1964), revolutioniert mit seinem ersten eigenen Film "The Flicker" (1966) das US-Experimentalkino und macht mit seinen Freunden Lou Reed und John Cale zusammen Musik, bevor die beiden in seinem Apartment The Velvet Underground gründen. In den 70er Jahren nimmt er ein legendäres Album mit der Krautrock-Band Faust auf, geht als Professor für Medienwissenschaft nach Buffalo und wird zum Pionier des Offenen-Kanal-Fernsehens. In den 90er Jahren entdeckt man ihn als Musiker und Performer neu. Heute gilt Conrad als einer der einflussreichsten US-amerikanischen Multimedia-Künstler des 20. Jahrhunderts.
Dokumentarfilm 96min, USA 2016, Originaltitel: Tony Conrad - Completely in the Present, Drehbuch: Tyler Hubby, Regie: Tyler Hubby, Altersfreigabe: 12
Infos bei IMDB
Offizielle Website
Filmstart in Deutschland: 11.01.2018

Kinoprogramm: Tony Conrad - Completely in the Present

Soundtrack, DVD, Buch zum Film, u.v.m. bei Amazon

Filmsuche. Durchsuchen Sie unsere Datenbank.

Geben Sie hierzu mindestens 3 Zeichen in einem der Suchfelder an, und wählen Sie optional ein Genre.

Filmtitel
Darsteller/Regie/Drehbuch
Genre