Kinoneustarts am 27.09.2018

Alles ist gut (2018)

Alles ist gut – so zumindest der Eindruck, den Janne (Aenne Schwarz) vermitteln möchte. Aber nichts ist gut. Nicht, seitdem ihr neuer Chef ihr seinen Schwager Martin (Hans Löw) vorgestellt hat, der am Abend ihres Kennenlernens gegen ihren Willen mit ihr schläft. Danach lässt Janne erst mal alles seinen gewohnten Gang gehen – wenn man die Dinge nicht zum Problem macht, hat man auch keins. Doch ihr Schweigen über den Vorfall weicht nach und nach einer stillen Ohnmacht. Bis Janne ihr Leben und die Liebe zu ihrem Freund Piet (Andreas Döhler) langsam entgleiten.
Drama 99min, D 2018, Originaltitel: Alles ist gut, Drehbuch: Eva Trobisch, Regie: Eva Trobisch, Darsteller: Aenne Schwarz; Andreas Döhler; Hans Löw, Altersfreigabe: o.A.
Weitere Infos zum Film

Ava (2018)

Salz in den Haaren, gegen die Sonne blinzeln, tropfende Badeanzüge, Pommes Frites und Eis: Die dreizehnjährige Ava verbringt den Sommer mit ihrer Familie an der französischen Atlantikküste. Doch der schöne Schein trügt, denn Ava weiß, sie wird in Kürze erblinden. Aber statt an ihrem Schicksal zu verzweifeln, stehen ihr aufregende Wochen voll Abenteuer, Liebe und Freiheit bevor.
Drama; Liebesfilm 101min, F 2017, Originaltitel: Ava, Drehbuch: Lea Mysius, Regie: Lea Mysius, Darsteller: Noee Abita; Laure Calamy; Juan Cano, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

Balkan Dreams - Ein Leben im 9/16 Takt

Leidenschaften können ein Leben bestimmen. Sie können Freude, Spannung und Kraft bringen. Sie können zum Lebensziel werden oder zumindest Trost spenden in schwierigen Zeiten. Musik und Schauspielkunst sind die Leidenschaften, welche die Protagonisten dieses Films auf der Suche nach dem Glück miteinander verbinden. "Balkan Dreams: ein Leben im 9/16 Takt" ist eine Langzeitdokumentation, der überraschende Gesichter von sonst anonymen Figuren Berlins ans Licht bringt. 5 Jahre lang begleiten wir unsere Protagonisten durch ihr wechselhaftes Leben. Im Takt der mal melodisch-traurigen, mal entfesselt-betörenden Klänge aus den Balkanländern, erleben wir mit ihnen, wie sich ihre abenteuerlichsten Geschichten aus Träumen, Traditionen, Krieg und Liebe entwickeln. Und dank ihnen bekommen wir einen tiefen Einblick in die "Jugo-Gesellschaft" in Deutschland, 15 Jahre nach dem Ende des letzten Balkankrieges.
Dokumentarfilm 92min, D 2015, Originaltitel: Balkan Dreams - Ein Leben im 9/16 Takt, Drehbuch: Gianluca Vallero, Regie: Gianluca Vallero
Weitere Infos zum Film

Ballon (2018)

Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen. Doch der Ballon stürzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen – ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Drama; Historischer Film; Thriller 125min, D 2017, Originaltitel: Ballon, Drehbuch: Kit Hopkins; Thilo Röscheisen, Regie: Michael Herbig, Darsteller: Friedrich Mücke; Karoline Schuch; Alicia von Rittberg, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

Cinderella the Cat

Die junge Mia wächst in einer nicht allzu fernen Zukunft in der Megarida auf, einem riesigen Schiff, das seit über 15 Jahren im Hafen von Neapel festsitzt. Als ihr Vater, ein reicher Visionär und Wissenschaftler, starb, hat er die technischen Geheimnisse seines Schiffs und seinen Traum, den Hafen wiederzubeleben, mit ins Grab genommen. Seitdem lebt das Mädchen im Schatten ihrer Stiefmutter und deren sechs hinterlistigen Töchtern, umgeben von holographischen Erinnerungen an ihre Kindheit und ihren Vater. Unterdessen floriert im Hafen der Drogenhandel. Die kriminellen Machenschaften bestimmen auch Mias Schicksal und sie findet sich unversehens im Zentrum eines Komplotts. Doch Mia weiß sich zu wehren und bekommt außerdem unerwartete Hilfe von Verbündeten aus der Vergangenheit.
Animation; Modernes Märchen; Thriller 87min, I 2017, Originaltitel: La gatta Cenerentola, Regie: Alessandro Rak; Ivan Cappiello; Marino Guarnieri, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

Das stille Leuchten

Neue Manipulationsmöglichkeiten und die permanente Reizüberflutung aus neuen medialen Umwelten stellen ein großes Risiko für die geistige Gesundheit von Kindern dar. Unbemerkt von den politischen Institutionen hat die Gesellschaft längst damit begonnen, zu reagieren. Eine säkulare Bewusstseinskultur entsteht: Meditation und neue Formen von Resilienz- und Achtsamkeitstraining sind in vielen Schulen Europas längst Teil des Unterrichts geworden. Der französische Fußballverband beispielsweise war der erste Sportverband weltweit, der "Bewusstheit" und "Selbsterkenntnis" als zentrale Komponenten in sein Ausbildungsprogramm aufgenommen hat.
Dokumentarfilm 88min, D 2018, Originaltitel: Das stille Leuchten, Drehbuch: Anja Krug-Metzinger, Regie: Anja Krug-Metzinger
Weitere Infos zum Film

Die Unglaublichen II

Der Film 'Die Unglaublichen' endete mit einem Cliffhanger. Alle Zeichen standen auf Happy End, als ein gewisser Tunnelgräber auftauchte und Glück und Frieden den Krieg erklärte. 14 Jahre später erfahren die Fans nun endlich, was aus dem Tunnelgräber geworden ist: Noch immer muss Familie Parr den Alltag mit all seinen Anforderungen meistern, als Helen Parr alias Elastigirl für eine Kampagne engagiert wird, die den angeschlagenen Ruf der Superhelden retten soll. Bob spielt unterdessen den Hausmann und 3 managt den "normalen" Alltag mit Violetta, Flash und Baby Jack-Jack, der – übrigens auch für seine Familie – überraschende Fähigkeiten entwickelt. Und ein neuer, superschlauer Bösewicht taucht auf, der die Welt der Parrs mit einem perfiden Plan bedroht.
Abenteuer; Action; Animation 118min, USA 2018, Originaltitel: Incredibles II, Drehbuch: Brad Bird, Regie: Brad Bird, Altersfreigabe: 6
Weitere Infos zum Film

Fly Rocket Fly

Eine Geschichte wie aus dem Märchenbuch: Lutz Kayser, ein schwäbischer Ingenieur träumt seit Kindertagen von den Sternen. Gemeinsam mit einer eingeschworenen Gruppe Tüftler gründet er 1975 die OTRAG (Orbital Transport und Raketen Aktiengesellschaft) – das weltweit erste private Raumfahrtunternehmen. Beraten von Wernher von Braun entwickelt Kaysers Start-Up eine Billigrakete, wobei er auf eine einfache Bauweise setzt und unter anderem einen VW-Scheibenwischermotor als Triebwerksregulierung verwendet. Auf der Suche nach einem geeigneten Startplatz verpachtet der afrikanische Diktator Mobutu Sese Seko den Entwicklern im damaligen Zaire ein Gebiet von der Größe der ehemaligen DDR. Hier errichtet die OTRAG einen eigenen Weltraumbahnhof – ein "German Cape Canaveral" mitten im kongolesischen Dschungel, inklusive eigener Metzgerei und Marihuana-Plantage. Doch als die OTRAG Mitte der 1970er-Jahre erfolgreich mehrere Raketen in den Himmel schießt, kommt es zur weltpolitischen Krise. Denn deutsche Raketen – auch wenn sie nur den afrikanischen Regenwald überfliegen – werden 30 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs nicht gerne gesehen. Was als Abenteuer begonnen hat, verwandelt sich allmählich in einen Albtraum.
Biografie; Dokumentarfilm 90min, B/D/RCB 2018, Originaltitel: Fly Rocket Fly, Regie: Oliver Schwehm, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

I Can Only Imagine

Der Film erzählt die Geschichte, wie der gleichnamigen Millionenhit "I Can Only Imagine" der Band MercyMe entstand und ist zugleich die berührende Lebensgeschichte von MercyMe-Leadsänger Bart Millard: Der junge Millard (Brody Rose) wohnt mit seinen Eltern auf dem Land. Sein Vater Arthur (Dennis Quaid) ist gewalttätig und als seine Mutter die Familie eines Tages verlässt, bleibt Bart alleine bei seinem Vater zurück. Nach einem schweren Unfall beim Football muss sich Bart ein neues Wahlfach aussuchen und landet so im Chorunterricht. Dort erkennt die Lehrerin Barts Talent und fördert ihn. Nach dem Schulabschluss tingelt Bart (J. Michael Finley) mit seiner Band durch die Lande. Ein Musikagent will ihn noch nicht unter Vertrag nehmen, denn er sei noch nicht so weit. Erst als er sich seiner Vergangenheit stellt, gelingt es ihm, sein ganzes Herzblut in das Lied "I Can Only Imagine" zu stecken. Der Song wird ein Welterfolg und Bart erreicht mit seiner Band MercyMe ein Millionenpublikum.
Drama; Musikfilm 110min, USA 2018, Originaltitel: I Can Only Imagine, Drehbuch: Jon Erwin, Regie: Andrew Erwin; Jon Erwin, Darsteller: J. Michael Finley; Dennis Quaid; Brody Rose, Altersfreigabe: 6
Weitere Infos zum Film

Nachlass

Fast 70 Jahre nach Kriegsende leben wir an einer Schnittstelle – jedenfalls was die Geschichte der Kriegs- und Nazizeit betrifft. Die Zeitzeugen sterben, doch die Vergangenheit lebt weiter – als Erbschaft zwischen den Generationen und als Geschichte in jedem von uns. Im Zentrum des Films stehen Menschen, die nach dem Krieg geboren sind, oft schon die zweite oder dritte Generation. Sie alle sind mit dem Erbe befasst, vor allem durch die Geschichte in der eigenen Familie. Sieben Kinder und Enkel von NS-Tätern, Wehrmachtsangehörigen und Holocaust-Überlebenden erzählen davon, wie Unausgesprochenes, Schuldgefühle und Traumata die Beziehungen zu ihren Vätern und Großvätern geprägt haben und wie befreiend die Auseinandersetzung mit diesem Vermächtnis für sie ist. Das Schweigen der Väter brechen die Kinder und Enkel.
Dokumentarfilm 112min, D 2017, Originaltitel: Nachlass, Regie: Christoph Hübner; Gabriele Voss, Altersfreigabe: 6
Weitere Infos zum Film

Nadel & Faden: Made in India

Wie schafft man es nur, endlich anerkannt zu werden und mit eigenen, exklusiven Designs in die Hochglanz Modemagazine zu kommen? Schneider Mauji lebt mit seiner Frau Mamta, einer Stickerin, in einem kleinen indischen Dorf und beide träumen von einem besseren Leben. Mode ist seine große Leidenschaft, ohne seine Stoffe und die Nähmaschine kann er nicht sein. Talent hat er, bescheinigen ihm die Kunden, die seine traditionellen und doch sehr hippen Entwürfe lieben und ihm aus den Händen reißen, sobald ein neues Stück fertig ist. Doch wie können die beiden die Fachwelt auf sich aufmerksam machen und bekannter werden? Endlich einmal Couture entwerfen für die Stars und Berühmtheiten – wenn sie das schafft, wären sie wirklich am Ziel ihrer Träume. Mode "Made in India", von ihnen entworfen, ihr eigenes Label "Nadel & Faden", für alle Welt sichtbar. Zum Glück ändern sich die Zeiten gerade, Scouts suchen nach jungen Talenten und werden auf sie aufmerksam. Doch wird es den beiden mit ihren genialen Entwürn gelingen, diese Reise vom Rand der Gesellschaft bis ganz nach oben zu schaffen?
Drama; Komödie; Liebesfilm 133min, IND 2018, Originaltitel: Sui Dhaaga: Made in India, Drehbuch: Sharat Katariya, Regie: Sharat Katariya, Darsteller: Anushka Sharma; Varun Dhawan; Govind Pandey, Altersfreigabe: 6
Weitere Infos zum Film

Offenes Geheimnis

Anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester kehrt Laura zurück in ihr spanisches Heimatdorf. Nichts scheint die ausgelassene Stimmung zu trüben – doch dann gerät das harmonisch wirkende Familiengefüge durch ein unvorhergesehenes Ereignis in der Hochzeitsnacht aus den Fugen.
Drama; Mysterie; Thriller 113min, E/F/I 2018, Originaltitel: Todos lo saben, Drehbuch: Asghar Farhadi, Regie: Asghar Farhadi, Darsteller: Penelope Cruz; Javier Bardem; Ricardo Darin, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

Phantasm III: Lord of the Dead

Nachdem Reggie den schwerverletzten Mike vor dem Tall Man retten konnte, sehen sich beide bereits im Krankenhaus erneut seinen Angriffen ausgesetzt. Die Flucht von dort endet für Mike in den Fängen des Tall Man. Nun ist Reggie auf sich allein gestellt, doch er gibt nicht auf. Um Mike aus den Fängen des Tall Man zu befreien macht er sich auf den Weg zu dem Mausoleum von Holtsville, wo sich ein riesiges Krematorium befindet. Das Grauen nimmt seinen Lauf und es kommt zum alles entscheidenden Kampf.
Horror 91min, USA 1994, Originaltitel: Phantasm III: Lord of the Dead, Drehbuch: Don Coscarelli, Regie: Don Coscarelli, Darsteller: Reggie Bannister; Michael Baldwin; Kevin R. Connors, Altersfreigabe: 16
Weitere Infos zum Film

Sweet Country

1929 im Outback des Northern Territory in Australien: Sam Kelly, ein Aborigine mittleren Alters, arbeitet für den freundlichen Prediger Fred Smith. Als der herrische Harry Marsh von der Westfront zurückkehrt, wird dieser zum neuen Bahnhofsbetreiber ernannt und Sam soll mit seiner Frau und seiner Tochter einen Vorposten renovieren. Doch Harry entpuppt sich als ein kranker und verbitterter Mann, seine Beziehung zu Sam eskaliert schnell. Während einer heftigen Schießerei schließlich muss Sam Harry töten, um sein eigenes Leben zu retten. So wird Sam zum Mörder eines weißen Mannes. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als mit seiner schwangeren Frau in das lebensfeindliche Outback zu fliehen. Eine von Sergeant Fletcher geleitete Gruppe versucht die beiden hier aufzuspüren, doch dem klugen und erfahrenen Buschmann Sam gelingt es immer wieder, seine Fährte zu verwischen. Als die Gesundheit seiner schwangeren Frau in Gefahr ist, gibt Sam jedoch auf. In der Stadt wird ihm der Prozess gemacht, doch im Verlauf des Verfahrens kommt die Wahrheit über Harrys Tod ans Licht.
Abenteuer; Drama; Western 113min, AUS 2017, Originaltitel: Sweet Country, Drehbuch: Steven McGregor; David Tranter, Regie: Warwick Thornton, Darsteller: Bryan Brown; Matt Day; Tremayne Doolan, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

The Man Who Killed Don Quixote

Der zynische Werbefilmer Toby (Adam Driver) trifft auf einen alten spanischen Schuhmacher (Jonathan Pryce), der sich für Don Quixote hält. Die beiden erleben eine Reihe absurder Abenteuer, in deren Verlauf Toby sich den tragischen Auswirkungen eines Films stellen muss, den er in seiner Jugend gedreht hat ? ein Film, der die Hoffnungen und Träume eines kleinen spanischen Dorfes für immer verändert hat. Kann Toby das Getane je wieder gut machen und so zu seiner Menschlichkeit zurückfinden? Kann Don Quixote seinen Wahn bezwingen und seinen nahenden Tod verhindern? Oder wird etwa die Liebe alle Grenzen überwinden?
Abenteuer; Drama; Komödie 134min, E/B/P/GB 2018, Originaltitel: The Man Who Killed Don Quixote, Drehbuch: Terry Gilliam; Tony Grisoni, Regie: Terry Gilliam, Darsteller: Adam Driver; Jonathan Pryce; Stellan Skarsgard, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

Werk ohne Autor

Auch nach der Flucht in die BRD lassen dem jungen Künstler Kurt Barnert seine Kindheits- und Jugenderlebnisse aus NS- und SED-Zeit keine Ruhe. Als er in der Studentin Ellie die Liebe seines Lebens trifft, gelingt es ihm, Bilder zu schaffen, die nicht nur sein eigenes Schicksal widerspiegeln, sondern die Traumata einer ganzen Generation.
Drama; Thriller 189min, D 2018, Originaltitel: Werk ohne Autor, Drehbuch: Florian Henckel von Donnersmarck, Regie: Florian Henckel von Donnersmarck, Darsteller: Oliver Masucci; Sebastian Koch; Tom Schilling, Altersfreigabe: 12
Weitere Infos zum Film

Weserlust Hotel

Ein Film über Menschen mit Behinderung, die einen Film machen: Der gehandicapte Ricky erbt ein Hotel und weiß gar nicht, ob er sich darüber freuen soll. Will er wirklich Hotelchef werden? Kann er das überhaupt? Andere wollen – zu ihrem Vorteil – bei der Entscheidung mitreden. Er macht viel falsch auf dem Weg zu einer Entscheidung, aber er macht noch mehr richtig! Es ist der charmante Blick auf einen einmaligen Filmdreh mit verrückten Typen, komischen Momenten und philosophischen Gedanken. Beobachtet wird dabei, wie der Spielfilm "All inclusive" entsteht – weit über ein übliches 'Making Of' hinaus.
Dokumentarfilm 80min, D 2017, Originaltitel: Weserlust Hotel, Regie: Eike Besuden
Weitere Infos zum Film