Kinoneustarts am 13.12.2018

Anderswo. Allein in Afrika

Eine Entdeckungsreise, die Suche nach dem Abenteuer und nach dem Ich. Nur mit dem Fahrrad fährt Anselm durch den afrikanischen Kontinent. Dabei nutzt er weder Bus noch Bahn und verzichtet darauf , Trinkwasser zu kaufen. Denn er will Afrika erleben, wie es wirklich ist. Den Menschen und der Natur ganz nah sein. Gefilmt hat er die Reise selbst.
Dokumentarfilm 103min, D 2018, Originaltitel: Anderswo. Allein in Afrika, Drehbuch: Laia Gonzalez; Anselm Nathaniel Pahnke, Regie: Anselm Nathaniel Pahnke, Altersfreigabe: o.A.
Weitere Infos zum Film

Die Erscheinung - L'apparition

Kommen Sie bitte in den Vatikan. Wir möchten dringend mit Ihnen sprechen!. Dieser geheimnisvolle Anruf wird das Leben des renommierten Journalisten Jacques Mayano (Vincent Lindon) maßgeblich verändern. Im offiziellen Auftrag der Kirche soll er in Erfahrung bringen, was es mit der Marien-Erscheinung auf sich hat, die sich in einem Dorf im Südosten Frankreichs zugetragen haben soll. Die 18-jährige Anna (Galatea Bellugi) will dort der Jungfrau Maria begegnet sein. Die Pilger strömen bereits in Massen. Ein deutscher Priester (Anatole Taubman) plant die weltweite Vermarktung und der lokale Pfarrer scheint ein ganz besonderes Verhältnis mit dem streng gläubigen Teenager zu verbinden. Bei seinen Recherchen macht der hartnäckige Reporter zunehmend verstörende Entdeckungen. Immer näher kommt er der Wahrheit auf die Spur und setzt die Puzzleteile langsam zu einem Bild zusammen. Als Jacques schließlich seinen versiegelten Bericht an den Vatikan sendet, wird sich sein Leben nachhaltig verändert haben. Er hat eine Welt entdeckt, in der ein Beweis nichts wert ist und wo das Unsichtbare seine Geheimnisse behält.
Drama 137min, F 2018, Originaltitel: L'apparition, Drehbuch: Xavier Giannoli; Jacques Fieschi, Regie: Xavier Giannoli, Darsteller: Vincent Lindon; Galatea Bellugi; Patrick d'Assumcao
Weitere Infos zum Film

Gegen den Strom (2018)

Halla ist fünfzig und eine unabhängige Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen "Die Bergfrau" bekämpft sie heimlich in einem Ein-Frau-Krieg die nationale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.
Action; Thriller 101min, IS/F 2018, Originaltitel: Kona fer i strio, Drehbuch: Olafur Egilsson; Benedikt Erlingsson, Regie: Benedikt Erlingsson, Darsteller: Halldora Geirhardsdottir; Johann Sigurdarson; Juan Camillo Roman Estrada, Altersfreigabe: 6
Weitere Infos zum Film

Männerfreundschaften

Wie schwul war Goethe? Und wie sieht es mit seinen Zeitgenossen aus? Inspiriert von Robert Tobins "Warm Brothers - Queer Theory and the Age of Goethe" geht Kultregisseur Rosa von Praunheim diesen und anderen Fragen nach. Queergelesene Inszenierungen von Briefwechseln, Lyrik und dramatischen Texten an den Orten ihres Entstehens werden durch Interviews mit Literaturwissenschaftlern und Historikerinnen kommentiert. So entsteht ein schillernder, abwechslungsreicher Film, der Genregrenzen sprengt und auf unterhaltsame Weise die Homoerotik und Homosexualität in der Weimarer Klassik beleuchtet.
Dokumentarfilm 85min, D 2018, Originaltitel: Männerfreundschaften, Drehbuch: Valentina Schütz; Rosa von Praunheim, Regie: Rosa von Praunheim
Weitere Infos zum Film

Mortal Engines - Krieg der Städte

Vor Tausenden von Jahren verwüstete eine gewaltige Katastrophe die Erde, doch die Menschheit hat sich ihrer neuen Umgebung längst angepasst. Gigantische Metropolen auf Rädern erhoben sich aus den Trümmern der untergegangenen Zivilisation. Auf der Suche nach den letzten Ressourcen fahren sie über die verdörrte Steppe und verschlingen gnadenlos die kleineren Städte. Zu den großen Metropolen gehört auch London als einer der gewaltigsten rollenden Kolosse. In diesem unerbittlichen Kampf trifft der unscheinbare Tom Natsworthy (Robert Sheehan) in einer schicksalshaften Begegnung auf die gefährliche Flüchtige Hester Shaw (Hera Hilmar) – zwei Gegensätze prallen aufeinander, zwei Menschen, deren Wege einander nie hätten kreuzen sollen. Sie schmieden eine überraschende Allianz, die über den Fortgang der Menschheitsgeschichte bestimmen könnte.
Action; Fantasy; Science-Fiction, NZ/USA 2018, Originaltitel: Mortal Engines, Drehbuch: Fran Walsh; Philippa Boyens, Regie: Christian Rivers, Darsteller: Hugo Weaving; Hera Hilmar; Robert Sheehan
Weitere Infos zum Film

Postcards From London

Landei Jim, wunderschön und wunderbar begabt, verschlägt es in Soho zu den "Raconteurs" – einer Gruppe von Callboys, die sich der Kunst ebenso wie dem Sex verschrieben hat. Doch Jim leidet unter dem Stendhal-Syndrom, einer seltenen psychosomatischen Störung bei der Wahrnehmung von Kunst: Er halluziniert gelegentlich, fällt manchmal gar in Ohnmacht. Dies macht seinen außergewöhnlichen Job nicht eben leichter; schon gar nicht, als er zu einer Art Sachverständigem aufsteigt, der Kunstfälschungen von Originalen trennen soll.
Drama 88min, GB 2018, Originaltitel: Postcards From London, Drehbuch: Steve McLean, Regie: Steve McLean, Darsteller: Leonardo Salerni; Shaun Aylward; Kiera Bell
Weitere Infos zum Film

RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

Ruth Bader Ginsburg hat die Welt für amerikanische Frauen verändert. Die heute 85-jährige Richterin stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und derjenigen, die bereit sind, dafür zu kämpfen. 1993 wurde sie als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und hält dort eisern die Stellung. Die beiden Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeigen in RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit den außergewöhnlichen Aufstieg der stillen, aber unnachgiebigen Kämpferin. Ihre Laufbahn begann sie als eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und als eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. In den 70er Jahren erkämpfte Ruth Bader Ginsburg gegen alle Widerstände bahnbrechende Gerichtsurteile zur Gleichstellung der Geschlechter, die sie zu einer Heldin der Frauenrechtsbewegung und zu einer weltbekannten Ikone machten. Inzwischen berühmt und berüchtigt als Notorious RBG entschied sich die Demokratin nach der Wahl Donald Trumps gegen Rückzug und Ruhestand. Bis heute sorgt sie mit ihrer engagierten Agenda für Schlagzeilen und macht dem umstrittenen Präsidenten mitunter das Leben schwer. Mit brillantem Verstand und Leidenschaft bleibt Ruth Bader Ginsburg gerade jetzt eine unverzichtbare Inspiration für die politische Kultur der USA und der Welt.
Biografie; Dokumentarfilm 98min, USA 2018, Originaltitel: RBG, Drehbuch: Betsy West; Julie Cohen, Regie: Betsy West; Julie Cohen, Altersfreigabe: o.A.
Weitere Infos zum Film

Spider-Man: A New Universe

Das geordnete Leben von Miles Morales aus Brooklyn wird auf den Kopf gestellt, als der Teenager neue unglaubliche Fähigkeiten in sich erkennt und lernt, damit zurechtzukommen. Zudem eröffnen sich die Möglichkeiten eines "Spider-Versums", in dem mehr als nur einer die Maske tragen kann.
Abenteuer; Action; Animation, USA 2018, Originaltitel: Spider-Man: Into The Spider-Verse, Drehbuch: Phil Lord, Regie: Bob Persichetti; Peter Ramsey; Rodney Rothman
Weitere Infos zum Film